Suche nach Katzenmörder

Allgemein, DONAU 3 FM Region, Günzburg, Polizeimeldungen Dienstag, 14. Oktober - 2014 15:25

Von den Tierquälern, die am Sonntag bei Burgau aus einem fahrenden Auto sechs Katzenbabys geworfen haben, fehlt weiter jede Spur.

Laut Polizei gibt es noch keine brauchbaren Hinweise. Zu der Tat kam es zwischen Hammerstetten und Limbach. Alle sechs Kätzchen kamen ums Leben. Eine Zeugin kann sich lediglich an einen dunklen Pkw erinnern.

Meldung vom 13.10.2014:

Krasser Fall von Tierquälerei in Burgau. Sechs getötete Katzenbabys beschäftigen die Polizei. Zeugen sahen, wie gestern aus einem Auto zwischen Hammerstetten und Limbach bei voller Fahrt Katzen geworfen wurden. Die Tiere waren auf der Stelle tot. Die Polizei sucht nun Zeugen. Es handelt sich um einen dunklen Wagen. Zwei Katzen waren getigert, zwei beige langhaarig getigert und zwei Katzen waren schwarz.




Ähnliche Beiträge