Mann baut im Nebel gleich zwei Unfälle!

Allgemein, Polizeimeldungen, Ulm / Neu-Ulm Freitag, 12. Januar - 2018 13:13

Nach dem tödlichen Unfall im dichten Nebel gestern Abend auf der A8 im Landkreis Neu-Ulm erreichen uns weitere schockierende Details. Zwischen Oberelchingen und Ulm-Ost war ein Autofahrer zu schnell unterwegs und mit dem Wagen einer Frau zusammengestoßen. Für die 52-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Nun kommt heraus, dass der Mann schon kurz zuvor einen Unfall gebaut hatte und einfach weitergefahren war. Der 52-Jährige war mit seinem Mercedes in einen Kleintransporter gekracht. Fahrzeugteile des Mercedes blieben an der Unfallstelle zurück. Der Fahrer des Kleintransporters kam mit dem Schrecken davon und rief die Polizei. Gegen den Unfallverursacher wird nun wegen fahrlässiger Tötung, Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernens von der Unfallstelle ermittelt.

Stand 9 Uhr:

Bei einem Unfall auf der Autobahn 8 im Landkreis Neu-Ulm ist am Donnerstagabend eine Frau ums Leben gekommen. Bei dichtem Nebel war ein 52-Jähriger mit seinem Auto ins Schleudern geraten, gegen die Mittelleitplanke gekracht und von dort zurück auf die Fahrbahn gerutscht, wie die Polizei mitteilte. Die ebenfalls 52 Jahre alte Frau konnte mit ihrem Fahrzeug nicht mehr bremsen. Die beiden Autos stießen zusammen. Die Fahrerin starb noch an der Unfallstelle. Ihre Beifahrerin und der Unfallfahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Mann war nach ersten Erkenntnissen der Polizei bei schlechter Sicht zu schnell unterwegs. Die A8 war in Richtung Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Oberelchingen und Ulm-Ost rund sechs Stunden voll gesperrt. Ein Sachverständiger sollte den Hergang des Unfalls in der Nähe der Gemeinde Elchingen unweit der Landesgrenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg klären. (dpa)

Foto: Symbolbild, pixabay.com/Gellinger



Ähnliche Beiträge