Mutmaßlicher Brandstifter bald vor Gericht?

Allgemein, DONAU 3 FM Region, Ulm / Neu-Ulm Freitag, 17. Februar - 2017 14:20

Die Staatsanwaltschaft Ulm hat Anklage gegen einen 24-Jährigen aus dem Alb-Donau-Kreis erhoben. Der Mann soll Mitte September Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Erbach gelegt haben. Bei der Tat soll der Mann betrunken gewesen sein. Rund 30 Menschen waren zu der Zeit in dem Gebäude. Verletzt wurde niemand. Eine Woche später soll er in Erbach eine Scheune angezündet haben. Der 24-Jährige bestreitet die Vorwürfe. Sein Tatmotiv ist unklar. Er ist vorbestraft und sitzt seit Ende September in Untersuchungshaft.

Foto: pixabay.com/Björn Bielesch – Symbolbild



Ähnliche Beiträge