Splitterbomben gefunden

Alb-Donau-Kreis, Allgemein Mittwoch, 9. Oktober - 2019 15:42

In Ehingen hat ein Baggerfahrer eine gefährliche Entdeckung gemacht. Bei seiner Arbeit stieß er auf einem Gelände in der Straße „Fischerwert“ auf Splitterbomben aus dem zweiten Weltkrieg. Passiert ist glücklicherweise nichts. Der Mann wählte 110, Experten bargen die sechs Bomben erfolgreich.

Das schreibt die Polizei:

Der Mann stieß am Dienstag, gegen 15 Uhr, auf einem Gelände in der Straße „Fischerwert“ auf die Bomben. Er handelte richtig und verständigte die Polizei. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst barg die sechs Bomben und beseitigte die Gefahr.

Die Polizei rät: Auch Jahrzehnte nach dem Ende des zweiten Weltkriegs werden in Deutschland immer noch alte Kampfmittel aufgefunden. Alterungserscheinungen wie Korrosion machen Bomben und Munition zu einer unberechenbaren Gefahr für die Bevölkerung. Daher sollten Sie den Umgang mit Kampfmitteln ausschließlich Spezialisten überlassen. Sollten Sie bei Grabungsarbeiten Kampfmittel auffinden:

– Stellen Sie die Arbeiten sofort ein

– Sichern Sie die Baustelle gegen Zutritt

– Verlassen Sie die Baustelle und verständigten Sie sofort die Polizei.

Foto: Ralf Zwiebler (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: