Auto ausgebrannt

Allgemein Mittwoch, 13. Juni - 2007 14:17

Pech und Leichtsinn haben einen 52-jährigen bei Schwendi im Kreis Biberach den Führerschein gekostet. Pech und Leichtsinn haben einen 52-jährigen bei Schwendi im Kreis Biberach den Führerschein gekostet. Der Mann hatte sich mit rund eineinhalb Promille Alkohol im Blut ans Steuer seines Autos gesetzt. Zwischen Schwendi und Gutenzell fing der Wagen dann Feuer, Ursache war vermutlich ein technischer Defekt. Der Mann konnte sich in Sicherheit bringen und trat den Heimweg zu Fuß an. Dabei traf er aber auf eine Polizeistreife, die gleich seine Fahrerlaubnis einbehielt. Das Auto brannte total aus.


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: