3. Runde des wfv-Pokals ausgelost

Allgemein, Sport / Tanz, Ulm / Neu-Ulm Mittwoch, 7. August - 2019 15:47

Die dritte Runde im Kampf um den wfv-Pokal ist ausgelost.

Titelverteidiger SSV Ulm 1846 Fußball greift nach zwei Freilosen ebenfalls ein. Die Ulmer Spatzen werden entweder beim Landesligisten SSC Tübingen oder bei Landesligist VfB Bösingen zu Gast ein – und zwar am 28. August. Der genaue Gegner steht Mitte nächster Woche fest.

Das schreibt der Veranstalter:

Wir haben heute per Zufallsgenerator im DFBnet die dritte Runde im Wettbewerb um den DB Regio-wfv-Pokal der Herren 2019/20 ausgelost. Gespielt wird – wie bereits in den Runden 1 und 2 – in vier Gruppen (nach Landesliga-Gebieten). Die Ergebnisse der Auslosung in der Gesamtübersicht finden Sie im Anhang und unter www.wuerttfv.de

Ein Video der Auslosung finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Spieltermin für die dritte Runde ist grundsätzlich der 28. August 2019. Die genauen Ansetzungen werden in Absprache mit den beteiligten Vereinen vorgenommen und sind dann aktuell unter fussball.de zu finden. Heimspielrecht hat bis zum Finale der unterklassige Verein. Das Achtelfinale des DB Regio-wfv-Pokals wird am Donnerstag, den 19. September 2019 ausgelost. Spieltermin ist bereits am Donnerstag, 3. Oktober 2019. Titelverteidiger SSV Ulm 1846 Fußball, der in der 1. Runde des DFB-Pokals am kommenden Samstag, den 10. August um 18.30 Uhr gegen den 1. FC Heidenheim antreten wird, greift nach zwei Freilosen nun in der dritten Runde ebenfalls in den Pokal-Wettbewerb ein. Die Ulmer „Spatzen“ werden entweder beim Landesligisten SSC Tübingen oder bei Landesligist VfB Bösingen zu Gast sein. Der Sieger im DB Regio-wfv-Pokal-Wettbewerb tritt in der 1. Runde im DFB-Pokal 2020/21 an und erhält eine Antrittsprämie i.H.v. 175.500 Euro. Hinzu kommen Einnahmen aus Ticketing und Ausrichtung des DFB-Pokal-Spiels. Bereits die Viertelfinalisten im DB Regio-wfv-Pokal 2019/20 erhalten ein Preisgeld i.H.v. 2.500 Euro, die Halbfinalisten jeweils 5.000 Euro und der Finalist 20.000 Euro (dies entspricht 6,25 / 12,5 / 50 Prozent der Verteilsumme aus der zentralen Vermarktung der Medien- und Marketingrechte, die genaue Berechnung der Auszahlung folgt nach Abschluss des Wettbewerbs).

Foto: Württembergischer Fußballverband e.V.

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: