3:1-Erfolg des TTF Liebherr Ochsenhausen gegen TTC Schwalbe Bergneustadt

Allgemein, Biberach Montag, 1. Oktober - 2018 7:40

Dank eines 3:1-Erfolgs gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt am 5. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) bleiben die TTF Liebherr Ochsenhausen mit dem aktuellen Rang 2 Spitzenreiter Borussia Düsseldorf dicht auf den Fersen.

Die TTF Liebherr Ochsenhausen bleiben weiter erster Verfolger von Spitzenreiter Düsseldorf. Die Oberschwaben gewannen am 5. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) das direkte Duell um Platz zwei gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt am Ende souverän mit 3:1. Dabei hatte die Partie für die Mannschaft von Trainer Dmitrij Mazunov mit einem Fehlstart begonnen, als Paul Drinkhall Hugo Calderano in fünf Sätzen niederringen konnte. „Hugo hat im ersten Spiel seine Probleme gehabt, weil ihm einfach die Spielpraxis fehlte“, so Mazunov. „Trotzdem hat er vorbildlich gekämpft und seine Sache im zweiten Einzel sehr gut gemacht.“ Dort nämlich sorgte Calderano im Spitzeneinzel gegen Benedikt Duda mit beeindruckender Sicherheit für die Entscheidung. Zuvor hatte Stefan Fegerl dem EM-Viertelfinalisten Duda die erste Niederlage des Abends beigebracht und Jakub Dyjas gegen Vladimir Sidorenko auf 2:1 erhöht. „Bei Benne habe ich gemerkt, dass nach der EM, vor der er viel trainiert hat, und dem Pokalspiel heute einfach nicht sein Tag ist“, erklärte Schwalbe-Trainer Yang Lei die Leistung seines Schützlings, der bis dato noch ungeschlagen war. „Aber wir hatten heute trotzdem unseren Chancen, speziell nach dem sensationellen Sieg von Paul gegen Calderano.“ Bergneustadt muss damit in der Tabelle vorerst abreißen lassen, Ochsenhausen fehlen nach wie vor zwei Punkte zu Platz eins.

Foto: Nicolai Schaal

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: