6 Grad kalte Donau hält Betrunkenen nicht vom Schwimmen ab

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Donnerstag, 13. Dezember - 2018 12:00

Das hätte tödlich ausgehen können. Am Abend kam ein Betrunkener auf die Idee, durch die Donau zu schwimmen. Von Neu-Ulm nach Ulm auf Höhe Friedrichsau.  Auf den letzten Metern ruft er um Hilfe und schafft es gerade so. Auch weil ihm ein Augenzeuge zu Hilfe eilt, den Notruf wählt und ihn auf dem letzten Meter aus dem Wasser und die Böschung hochzieht. Er und seine Begleitung hatten schon das Platschen auf der anderen Seite der Donau gehört, von wo aus der Mann ins Wasser sprang. Aus dem angrenzenden Hans-Lorenser-Sportzentrum wurden Decken gebracht. Der Rettungsdienst brachte den Schwimmer per Krankenwagen in die Klinik. Die Donau ist derzeit knapp 6 Grad kalt.

Foto: pixabay.com/xxolgaxx

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: