Jetzt vor Gericht: AfD-Rechte will sich in Ulm treffen – die Stadt versucht das zu verhindern

Alb-Donau-Kreis, Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Dienstag, 29. Januar - 2019 8:01

Jetzt müssen die Richter entscheiden. Nachdem die Stadt Ulm der AfD untersagt hat, am 9. Februar im Bürgerzentrum am Eselsberg eine Veranstaltung abzuhalten, klagt die Partei jetzt gegen die Stadt. Das Verwaltungsgericht Sigmaringen will in den nächsten Tagen darüber entscheiden. Bei der sogenannten Dialog-Veranstaltung wollen sich vor allem Vertreter des rechten Flügels der AfD in Ulm treffen.

Meldung vom 10.01.2019:

Um einer möglichen Beobachtung durch den Verfassungsschutz zu entgehen, will die AfD-Spitze ultrarechte Mitglieder loswerden. Diese genießen allerdings internen Rückhalt in der Partei. Im Ulmer Bürgerzentrum Ebelsberg wollen sich jetzt AfDler treffen, um über solche Ausschlußverfahren zu sprechen. Wegen Unstimmigkeiten im Antrag dazu will die Stadt Ulm diese Veranstaltung verhindern.

Foto: Stadt Ulm

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: