Ampeln aus am Ehinger Tor

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Mittwoch, 4. Dezember - 2019 18:07

Am Donnerstagvormittag sollten sie lieber einen ganz großen Bogen um das Ehinger Tor in Ulm machen…

An der Kreuzung werden gegen 9 Uhr sämtliche Ampeln abgeschaltet. Die Polizei regelt den Verkehr. Am späten Vormittag sollen die Ampeln wieder laufen. Anlass für das alles ist die Verlegung der Haltestelle für die Linie 11.

Das schreibt die Stadt dazu:

Am Donnerstagvormittag wird am Ehinger Tor an der Ampelanlage gearbeitet. Anlass ist die Verlegung der Haltestelle für die Linie 11.

Ab 1.Januar 2020 wird die bisherige Bahnbus-Buslinie 11, die zwischen den Hochsträßgemeinden Ermingen, Eggingen und Einsingen und der Ulmer Innenstadt im Ringverkehr fährt, als SWU-Linie 11 die Hochsträßgemeinden mit dem ZOB Ost verbinden. Der neue 11er wird künftig nicht mehr am Universumcenter halten, sondern am Umsteigeknoten Ehinger Tor, so dass die Anschlüsse an andere Linien sichergestellt sind.

Damit die Busse der Linie 11 vom Ehinger Tor aus in Richtung Söflingen/Ermingen nach rechts auf den Bismarckring zum Söflinger Kreisel abbiegen können, muss die Ampelschaltung im Kreuzungsbereich Ehinger Tor/Bismarckring/Wagnerstraße angepasst werden. Die Ampelschaltung ist kompliziert, da dort zahlreiche Verkehre aufeinander abzustimmen sind. Am Donnerstag, 5. Dezember, um 8 Uhr wird mit den Arbeiten begonnen, für die dann gegen 9 Uhr sämtliche Ampeln am Ehinger Tor abgestellt werden. Die Polizei übernimmt die Regelung des Verkehrs. Am späten Vormittag sollen die Ampeln wieder in Betrieb gehen.

Foto: pixabay.com/Alexas_Fotos

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: