B28-Unfall: Obduktion bringt die Ermittler nicht weiter!

Allgemein, Polizeimeldungen, Ulm / Neu-Ulm Mittwoch, 11. Juli - 2018 17:04

Noch immer ist unklar, wie ein 20-Jähriger auf die B28 bei Senden kommen konnte. Auch die Obduktion der Leiche brachte keine Klarheit zu den Umständen des tragischen Unfalls. Ein 18-jähriger Autofahrer hatte in der Nacht auf vergangenen Freitag den Mann überrollt. Der 20-Jährige war auf der Stelle tot. Die Ermittler suchen weiter Zeugen des Vorfalls. Wer den Unfall beobachtet hat, davor Verdächtiges auf oder neben der B28 gesehen hat oder wem eine Person zwischen Aufheim und Senden aufgefallen ist, soll sich bitte bei der Polizei melden.

Meldung vom 06.07.2018:

Tragischer Unfall auf der B28 bei Senden. Ein 20-jähriger wird in der Nacht zwischen dem Dreieck Hittistetten und Ulm von einem Auto überfahren und getötet. Der 18-jährige Autofahrer alarmiert die Polizei. Ersthelfer und Rettungskräfte können dem Unfallopfer nicht mehr helfen. Es stirbt noch an der Unfallstelle. Die B28 war in Richtung Ulm drei Stunden lang gesperrt.

Foto: Ralf Zwiebler (Archiv)

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: