Beim Geschenke-Kauf im Internet betrogen

Allgemein, Polizeimeldungen, Ulm / Neu-Ulm Mittwoch, 4. Dezember - 2019 11:53

Der Advent ist die heiße Phase des Weihnachts-Einkaufs. Die Polizei warnt deswegen nicht nur vor Taschendieben in der Stadt, sondern auch vor Betrügern und Fake-Shops im Internet.

Allein in den Kreisen Alb-Donau, Biberach, Ulm und Heidenheim gab es 2018 rund 600 Internetbetrügereien. Bei der Hälfte davon wurden Waren gar nicht oder minderwertig geliefert.

Der Tipp: Achten Sie vor dem Kauf auf extrem niedrige Preise, sichere Zahlungsarten und das Widerrufsrecht.

Darauf sollten Sie bei ihrem Weihnachtseinkauf im Internet genau achten

– Verzichten Sie auf Spontankäufe. Vergleichen Sie Preise, vor allem auch bei Anbietern vor Ort.
– Vorsicht bei extrem niedrigen Preisen. Das könnte ein Hinweis auf einen Fake-Shop sein.
– Achten Sie auf sichere Zahlungswege auf der Online-Plattform. Bevorzugen Sie den Kauf auf Rechnung.
– Achten Sie grundsätzlich auf eine sichere Internetverbindung (https), wenn Sie persönliche Daten an den Online-Shop übermitteln.
– Wenden Sie sich an die Polizei, wenn Sie vermuten, dass Sie Opfer eines Betruges geworden sind.

Weitere Informationen finden Sie auch unter:
https://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/cybercrime/

Foto: pixabay

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: