Kommt der „The Voice of Germany“-Sieger 2018 aus dem Ländle?

Allgemein, Biberach Donnerstag, 6. Dezember - 2018 6:01

Andreas Hauser aus dem Kreis Biberach ist bei der Talentshow in der dritten Phase angekommen. Im Team Catterfeld kämpft er heute Abend zur Primetime auf ProSieben mit seiner Stimme in den sogenannten „Sing Offs“. Dann bleiben von zehn Sängern nur noch drei übrig. In der Region ist der 25-jährige Hauser Teil der Coverband „New Century“.

Meldung vom 26. November:

Andreas Hauser aus Ellmannsweiler ist bei „The Voice of Germany“ wieder eine Runde weitergekommen! Im Team Catterfeld schlug er knapp seinen Kontrahenten Sascha Coles aus Zweibrücken (RP). Beide sangen eine Duett-Version von „Schwarz zu Blau“, im Original von Peter Fox. Andreas Hauser darf jetzt in die sogenannten „Sing Offs“ ziehen, der dritten Phase der Talentshow. Diese werden am 2. und 6. Dezember bei ProSieben und Sat.1 ausgestrahlt.

Meldung vom 23. November:

Da ist einer von uns dabei! Bei der ProSieben/Sat.1 Talentshow-Show „The Voice of Germany“ tritt Andreas Hauser aus Ellmannsweiler im Kreis Biberach an. Er konnte in der ersten Runde drei der Juroren von sich überzeugen und entschied sich für Team Catterfeld. Sonntag tritt er in der nächsten Runde an und muss sich gegen einen Teamkollegen durchsetzen.

Foto: Foolproofed

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: