David Braig verlässt die Spatzen

Allgemein, Sport / Tanz, Ulm / Neu-Ulm Donnerstag, 14. November - 2019 18:14

David Braig verlässt die Ulmer Spatzen noch in diesem Winter.

Der Stürmer, der seit 13 Jahren beim SSV Ulm 1846 Fußball spielt, hat um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Als Grund heißt es, dass Braigs sportliche Situation seit geraumer Zeit weder für ihn noch für die Spatzen zufriedenstellend gewesen war. Er kam nicht zu den Einsatzzeiten, die er sich vorgestellt hatte.

Das schreiben die Spatzen dazu:

David Braig und der SSV Ulm 1846 Fußball werden zukünftig getrennte Wege gehen und den noch bis zum 30.06.2020 laufenden Vertrag in der Winter-Transferperiode auflösen.
Mit diesem Wunsch kam David Braig auf die Verantwortlichen des Vereins zu, die seinem Wunsch aufgrund seiner Verdienste um den SSV Ulm 1846 Fußball entsprechen.

David Braig spielte seit 2006 für die Spatzen, stieg mit der U19 in die Bundesliga auf und schaffte anschließend den Sprung in die erste Mannschaft. Am 22. Mai 2010 bestritt er sein erstes Regionalligaspiel und war seither fester Bestandteil des Kaders.
In den letzten knapp 10 Jahren bestritt der Stürmer insgesamt 230 Spiele für die Spatzen, davon 115 in der Regionalliga, 97 in der Oberliga, 16 im wfv-Pokal sowie zwei DFB-Pokalspiele. Dabei erzielte er 89 Tore und bereitete 23 Treffer vor.
In der Saison 2015/16 führte David Braig den SSV Ulm 1846 Fußball als Torschützenkönig zur Oberligameisterschaft und zum Aufstieg in die Regionalliga.

In den letzten Wochen und Monaten war seine sportliche Situation weder für ihn noch für den Verein zufriedenstellend, er kam nicht zu den Einsatzzeiten, die er sich vorgestellt hatte.
„Wir hatten mit David bereits mehrere Gespräche und waren uns jetzt darin einig, dass für alle Seiten eine Trennung im Winter der richtige Schritt ist. Aufgrund seiner jahrelangen Treue in guten wie in schlechten Zeiten hat sich David um den Verein sehr verdient gemacht deshalb haben wir seinem Wunsch, den Verein zu verlassen entsprochen und ihn ab sofort vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt.  Zuletzt gab es rund um David etwas Unruhe innerhalb der Mannschaft. Deshalb war es auch im beidseitigem Sinne vernünftig eine schnelle Lösung zu finden“, so der sportliche Leiter Stephan Baierl.

Sportvorstand Anton Gugelfuss: „Wir danken David, dass er immer zum Verein gestanden hat. Er ist ein Spieler, der Werte wie Treue und Loyalität gegenüber unserem Verein verkörpert und sportlich über viele Jahre hervorragende Leistungen gebracht hat. Der Schritt fällt uns allen sehr schwer und mir blutet das Herz bei dieser Entscheidung. David ist und bleibt mir ein wichtiger Freund. Diese Entscheidung hat sich allerdings zuletzt sportlich bereits abgezeichnet und ist nun einfach folgerichtig. Auch Verletzungen haben ihn immer wieder zu ungünstigen Zeitpunkten zurückgeworfen. Für David Braig stehen beim SSV Ulm 1846 Fußball immer alle Türen offen.“

Foto: SSV Ulm 1846 Fußball (Archivbild)

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: