Der Kreis Günzburg wirbt für ein Kaffeebecher-Pfand-System

Allgemein, Günzburg Montag, 10. Dezember - 2018 6:00

Kurz was draus getrunken und schon ist der Coffee-to-go-Becher ein Fall für die Tonne – Das will der Kreis Günzburg verhindern. Er wirbt jetzt für ein Kaffeebecher-Pfand-System. Damit will man die Gastro- und Lebensmittelbranche ansprechen. Den ersten 10 Betrieben, die mitmachen wollen, wird eine Becher-Grundausstattung versprochen. Drei Cafés und Bäckereien in Günzburg und in Leinheim machen schon mit.

Nach Angaben des Landratsamts Günzburg werden deutschlandweit jährlich für die Produktion der Einwegbecher

  • 43.000 Bäume gefällt
  • 1,5 Milliarden Liter Wasser verbraucht
  • 320 Millionen kWh Strom benötigt
  • 111.000 Tonnen CO2 ausgestoßen
  • 40.000 Tonnen Abfall produziert

Darin sollen Kunststoffdeckel und Rührstäbchen nicht eingerechnet sein.

Wollen auch Sie beim Kaffeebecher-Pfand-System mitmachen? Interessenten melden sich beim Klimaschutzbüro des Landkreises unter: Tel.: 08221-95-773 oder Klimaschutz@landkreis-guenzburg.de

Foto: pixabay.com / Alexas_Fotos

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: