Der Polizei zu nah aufgefahren – Schein weg

Allgemein Donnerstag, 23. März - 2017 8:33

Ein 33-jähriger Motorradfahrer ist auf der B30 bei Achstetten einem vor ihm fahrenden Wagen zu dicht aufgefahren. Pech für ihn: es handelte sich um ein mit Videomess-Fahrzeug der Polizei. Die Beamten  dokumentierten die Geschwindigkeit von über 160 km/h und den nicht eingehaltenen Sicherheitsabstand.  Der Biker erhält ein Fahrverbot.

Foto: pixabay.com/Sascha Kunhart – Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: