DRK startet lebensrettende App

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Donnerstag, 6. Februar - 2020 17:47

Das DRK Ulm hat eine neue Smartphone-App gestartet, die Leben retten soll. FirstAED heißt sie und ist ins Meldesystem der Integrierten Leitstelle Ulm eingebunden. Die Funkion: geht ein Notruf in der Integrierten Leitstelle ein, werden sofort durch die App Ersthelfer per GPS geortet und zum Einsatzort geleitet und informiert, wo sich der nächstgelegebe Defibrillator befindet. So werden wertvolle Sekunden und Minuten gewonnen.

Weitere Informationen zur App gewünscht? Hier gelangen sie zur Website von FirstAED

Das schreibt das DRK dazu:

Kreislaufstillstand. Es kommt auf jede Sekunde an. „FirstAED“, ein neues Alarm- und Meldesystem des DRK Ulm, optimiert den schnellen Einsatz von Helfern. Es nutzt GPS-Daten und alarmiert qualifizierte Ersthelfer, die sich in der Nähe des Unglücksorts aufhalten, über ihr Smartphone.  Sie werden zum Einsatzort geleitet und informiert, wo sich der nächstgelegene Defibrillator befindet (siehe Pressemitteilung „Reaktionszeit deutlich verkürzen). Auf Initiative des DRK Ulm haben sich auch die Kreisverbände Aalen und Biberach dem „Team der Lebensretter“ angeschlossen, sodass erstmals in Baden-Württemberg in einem einzigartig großen zusammenhängenden Bereich Ersthelfer optimal alarmiert werden können.

„FirstAED“ ist ins Meldesystem der Integrierten Leitstelle Ulm (ILS) implementiert und wurde am Donnerstag in Anwesenheit von Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl in Betrieb genommen.

Foto: Ralf Zwiebler (Symbolbild)

 


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: