Ehepaar gefesselt und bedroht – zwei Männer in Haft

Allgemein, DONAU 3 FM Region, Heidenheim, Polizeimeldungen Dienstag, 22. Oktober - 2019 15:14

Wegen des Überfalls auf ein Ehepaar in Sontheim (Kreis Heidenheim) sitzen zwei Männer in Haft. Ein 20-Jähriger soll die Eheleute Ende August in ihrem Haus gefesselt und Geld gestohlen haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein 30-Jähriger befindet sich ebenfalls in Haft, weil er den jüngeren Mann angestiftet habe.

Der 20-Jährige soll das Paar zudem geschlagen und den Ehemann leicht verletzt haben. Laut einer früheren Polizeimitteilung bedrohte er beide mit einem Messer und einer Pistole. Nach zwei Stunden konnte sich das Paar befreien, in einen anderen Raum des Hauses flüchten und die Polizei alarmieren. Daraufhin flüchtete der Eindringling unerkannt. Der Tatverdächtige soll Ende September erneut in das Haus eingebrochen sein und es später ein weiteres Mal – allerdings erfolglos – versucht haben.

Auch ein 19-Jähriger steht im Verdacht, an den Taten beteiligt gewesen zu sein. Er war zwischenzeitlich festgenommen worden, befindet sich aber wieder auf freiem Fuß. Die Polizei überprüft, ob es noch weitere Beteiligte gibt.

Meldung vom 23.08.2019:

In Sontheim an der Brenz ist vergangene Nacht ein Unbekannter in ein Wohnhaus eingedrungen und hat das dort lebende Ehepaar mit einer Pistole und einem Messer bedroht und beide gefesselt. Das Martyrium dauert zwei volle Stunden. 

Als der Täter die beiden vorübergehend allein lässt, kann sich das Ehepaar befreien und die Polizei alarmieren. Der Eindringlich bemerkt das und ergreift die Flucht.

Hier ist seine Beschreibung:

Er soll etwa 1,80 m groß und schlank sein, helle Augen und auffällige schmale, konturierte Augenbrauen haben. Bekleidet war er mit einer schwarzen, weiten Hose mit vielen Seitentaschen, einer so genannten Cargohose, zudem mit einer khakifarbenen Kapuzenjacke und einem grauen Pullover mit weißer Aufschrift, möglicherweise „University“, berichtet das Ehepaar. Maskiert hatte er sich mit einem fliederfarbenen Tuch. Außerdem hat er auffällige schwarze Strick-Handschuhe mit weißem Muster, eventuell einem Totenkopf-Motiv, getragen.

Was hinter dem Angriff steckt, ist den Ermittlern nicht bekannt. Sie schließen aber einen möglichen Streit von Angehörigen der Familie mit dem Unbekannten oder Dritten nicht aus. Dazu dauern die Ermittlungen noch an. Die Behörden suchen nun Zeugen und bitten um Hinweise. Sie fragen:

– Wer kennt den beschriebenen Mann?

– Wer hat den Mann in der Nacht zum Freitag in Sontheim oder der

Umgebung gesehen?

– Wer kann sonst Hinweise geben?

Hinweise bitte an die Kripo in Heidenheim unter der Telefon-Nr. 07321/3220.

Foto: pixabay.com/Steve Buissinne

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: