Erste smarte Solarbank in Neu-Ulm

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Mittwoch, 14. August - 2019 10:19

Der Neu-Ulmer Sport- und Freizeitpark Wiley hat jetzt eine smarte Solarbank!

Darauf können sie nicht nur sitzen, sondern ihr Handy aufladen und gratis im Internet surfen. Es gibt sogar eine LED-Beleuchtung. Solar-panele in der Bank erzeugen den Strom. 2020 soll so eine Bank auch in Ludwigsfeld entstehen.

Das schreibt die Stadt Neu-Ulm dazu:

Erste smarte Solarbank in Neu-Ulm: Handy aufladen und surfen im Wiley

Der Sport- und Freizeitpark Wiley ist um ein neues Angebot reicher: Auf einer Sitzbank können Parkbesucher ab sofort nicht nur Platz nehmen, sondern gleichzeitig auch ihr Mobiltelefon aufladen und kostenlos im Internet surfen. Möglich macht das die erste sogenannte „smarte Solarbank“ in Neu-Ulm. An zwei integrierten USB-Buchsen können Smartphones aufgeladen werden. Auch kabelloses Laden von Geräten mit Induktionsfunktion ist möglich. Den Strom dafür stellt die Bank selber her – mittels Solarpanelen, die in der Sitzfläche integriert sind. Die Bank kann aber noch mehr: Sie ist zugleich ein Hotspot. Nutzer können sich dort in das offene und kostenfreie WLAN „Free WLAN Stadt Neu-Ulm“ einloggen und anschließend kostenfrei im Internet surfen. Eine in der Bank integrierte LED-Beleuchtung sorgt zudem in der Dämmerung für ausreichend Licht beim Surfen.

Die smarte Solarbank, die von der citysens GmbH aus Ulm vertrieben wird, befindet sich im Sport- und Freizeitpark Wiley neben dem Skatepool.

INFO:
Der Ausschuss für Finanzen, Inneres und Bürgerdienste hatte in seiner Sitzung vom 23. Januar die Errichtung zweier Solarbänke im Stadtgebiet beschlossen. Im kommenden Jahr soll eine weitere smarte Bank im Stadtteil Ludwigsfeld aufgestellt werden. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf rund 3.500 Euro pro Bank.

Foto: Stadt Neu-Ulm

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: