Alarmierungssystem für marode Gänstorbrücke geplant

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Dienstag, 16. Juli - 2019 17:25

An der maroden Ganstorbrücke in Ulm soll bis Herbst ein zweieistufiges Alarmierungssystem aktiviert werden.

Bei Überschreitung von Stufe 2 werden Ampeln automatisch auf Rot geschaltet und die Brücke gesperrt. Autofahrer werden über LED-Tafeln informiert und Feuerwehr, Polizei und Fachleute der Städte Ulm und Neu-Ulm automatisch benachrichtigt. Um die Brücke zu entlasten, waren schon die Fahrspuren verengt und das Gesamtgewicht von 40 auf 24 Tonnen reduziert worden.

Meldung vom 25.06.2019:

Nachdem ein Schwerlaster mit 77 Tonnen über eine der Hauptverkehrsadern zwischen Ulm und Neu-Ulm, die Gänstorbrücke, gefahren ist, hatte Ulm angekündigt, dass künftig nur noch Lastwagen mit bis zu 24 Tonnen Gewicht über die Brücke fahren dürfen. An sich sollten die Schilder dafür Ende Juni angebracht werden. Das verzögert sich jetzt. Laut Stadt gilt das Fahrverbot für schwerere Laster erst ab Ende Juli. Grund: Die Schilder sind schlicht noch nicht fertig.

 


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: