Frau stirbt im A8-Schneechaos: Gewissheit über Todesursache

Allgemein Dienstag, 15. Januar - 2019 6:00

Nach dem Tod einer Frau vergangene Woche im Schnee-Stau auf der A8 bei Dornstadt gibt es jetzt Gewissheit: Die Polizei geht von einer medizinischen Ursache aus – und nicht von einem Kältetod. Weitere Angaben gibt es nicht. Hunderte Menschen steckten am Donnerstag im Schnee-Stau fest. Die 54-Jährige wurde tot in ihrem Auto gefunden.

Meldung vom 10.01.2019:

Riesen Chaos auf Schwabens Autobahnen: Von Mittwochabend bis zum Donnerstagmorgen kam es auf den Schnellstraßen zu großen Behinderungen wegen der großen Schneemengen. Auf der A8, Ulm Richtung Stuttgart, bildete sich ein 35 Kilometer langer Stau, der Auslöser: Lastwagen. Die LKWs kamen nicht mehr von der Stelle, blieben auf der schneebedeckten Fahrbahn liegen und konnten nicht weiterfahren.

Die Polizei, das Technische Hilfswerk (THW) und die Autobahnmeisterei waren die ganze Nacht im Einsatz, um die Strecke von den Schneemassen zu befreien und die liegengebliebenen Fahrzeuge von der Straße zu entfernen.

Frau stirbt im Stau auf der A8 bei Ulm im Stau

Für eine 54-Jährige kam allerdings jede Hilfe zu spät. Sie saß alleine in ihrem Wagen, auf der A8, fest – und starb.  Die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus und auch erfroren sei sie wohl nicht. Vermutlich erlag die Frau einem Herzinfarkt. Andere Autofahrer entdeckten die Frau leblos in ihrem Wagen.


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: