Ulmer Friedenswochen starten mit Picknick in der Neuen Mitte

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Freitag, 30. August - 2019 14:48

Seit 2017 finden sie jährlich statt: Die Ulmer Friedenswochen. Vom Vortrag über das Picknick bis zur Party ist alles dabei. Start ist am 1. September.

Fast 30 verschiedene Vereine und Initiativen haben sich dafür zusammengeschlossen. Und – warum brauchen wir sowas? Reinhold Thiel, Pressesprecher der Ulmer Friedenswochen: „Wir haben zwar eine Zeit hier in Deutschland, die abwesend von Krieg ist, aber die haben wir doch mit etwas Raubbau erwirtschaftet, wenn man weltweit schaut. Uns fallen auch demnächst sicherlich die Folgen dieses Raubbaus noch mehr oder noch deutlicher vor die Füße. Umso wichtiger ist es sich um das Thema Frieden zu kümmern.“

In diesem Jahr ist der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch erstmals Schirmherr der Veranstaltungsreihe: „Heute ist das Thema Frieden wieder ein ganz zentrales Anliegen. Deshalb finde ich auch meine Unterstützung für die Ulmer Friedenswochen ganz wichtig, weil wir dazu eine Haltung zeigen. Ich muss ja nicht mit allem einverstanden sein, was dann dort erzählt wird. Darum geht es ja auch gar nicht. Es geht wirklich um die Botschaft, dass Frieden ein unglaublich hohes Gut ist. Und dass keine Generation vor uns überhaupt die Chance hatte über so viele Jahrzehnte, nämlich über 70 Jahre, Frieden zu haben.“

Es werden sicher auch verschiedene Ansichten aufeinanderprallen. Einige trauen sich gar nicht zu den Veranstaltungen zu gehen, aus Angst für die eigene Meinung verunglimpft zu werden. Dazu Gunter Czisch: „Die Gesellschaft lebt davon, dass man in den Diskurs geht, auch wenn man mal eine andere Meinung hat. Die, die unterschiedlicher Meinung sind, die vielleicht auch manche Unsicherheiten, manches Gefühl zum Ausdruck bringen wollen, die müssen dahin gehen. Denn ich kann ja nur zu neuen Ergebnissen kommen, wenn ich mit denen diskutiere, die vielleicht auch eine andere Auffassung haben.“

Am 1. September geht’s mit einem Stadtpicknick auf dem Hans-und-Sophie-Scholl-Platz los. Die Ulmer Friedenswochen enden am 29. September mit einem Fest im Fort Unterer Kuhberg.

Alle Infos zu den weiteren Veranstaltungen finden Sie in den überall in Ulm ausliegenden Programmheften, im Internet unter friedenswochen-ulm.de und auch auf Facebook unter Ulmer Friedenswochen.

Meldung vom 08.08.2019:

Zum Start ein Picknick mitten in Ulm, zum Schluss ein großes Fest mit Kinderprogramm und Musik.

Dazwischen dreht sich alles um den Frieden mit Vorträgen, Musik oder Lachyoga – Die Ulmer Friedenswochen starten am 1. September. Eine Vielzahl an Gruppen hat 28 Aktionen organisiert. Hier finden Sie das komplette Programm: programm_friedenswochen_2019

Foto: Ulmer Friedenswochen / KG Frieden

 


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: