Gänstorbrücke: Fahrspuren werden nun verengt

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Mittwoch, 12. Februar - 2020 16:11

Es soll endgültig Schluss sein mit verbotenen LKW-Überfahrten.

Die Fahrspuren der maroden Gänstorbrücke zwischen Ulm und Neu-Ulm werden verengt. Im Laufe der Woche wird die bereits aufgestellte Breitenbegrenzung in Betrieb genommen, schreibt die Stadt Ulm. Busse der SWU und Rettungskräfte kriegen eine extra Fahrspur. Hier ist die Durchfahrt mit einer Schranke geregelt.

Das schreibt die Stadt Ulm:

Im Laufe dieser Woche wird die bereits aufgestellte Breitenbegrenzung auf der Gänstorbrücke in Betrieb genommen. Sie soll verhindern, dass LKW die beschädigte Brücke überqueren, was -trotz Höhenbegrenzung- immer noch gelegentlich vorkommt.

Busse der SWU und Rettungskräfte erhalten eine extra Fahrspur. Hier ist die Durchfahrt mit einer Schranke geregelt, die sich durch die zugelassenen Fahrzeuge öffnen lässt.

Foto: pixabay.com/Hans Braxmeier

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: