Gitter statt Geld: 70 Tage Knast!

Allgemein, Polizeimeldungen, Ulm / Neu-Ulm Freitag, 6. September - 2019 10:24

70 Tage Knast! Die sitzt grade ein 35-Jähriger ab, der frühmorgens am Ulmer Hauptbahnhof kontrolliert wurde.

Die Polizei kontrollierte routinemäßig am Ulmer Hauptbahnhof. Dabei ist den Beamten ein Mann aufgefallen, der wohl schon morgens um 7 Uhr ziemlich betrunken war.

Bei der Personenkontrolle kam dann auch noch raus, dass er von der Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen des Erschleichens von Leistungen gesucht wird (Das heißt, er ist wahrscheinlich schwarz gefahren). Die verhängte Geldstrafe hatte er bisher nicht bezahlt.

Bezahlen konnte er die dann auch immer noch nicht – und mit 3,8 Promille war er auch noch so richtig betrunken. Anstatt der Geldstrafe darf er jetzt 70 Tage hinter Gitter – und kann da auch seinen Rausch ausschlafen.


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: