Glastür stoppt U-Häftling

Allgemein, Günzburg, Ulm / Neu-Ulm Dienstag, 17. September - 2019 18:11

In Günzburg hat eine Glastür die Flucht eines Untersuchungshäftlings gestoppt.

Der 23-Jährige wollte nach der Haftprüfung im Amtsgericht türmen. Er rannte davon und prallte am Eingang gegen eine verschlossene Glastür. Polizisten überwältigten den Mann und brachten ihn zurück ins Gefängnis.

Das schreibt die Polizei:

In den Vormittagsstunden des Montag, 16.09.2019, führten Beamte der PI Memmingen einen 23-jährigen Mann beim Amtsgericht Günzburg zur Haftprüfung vor. Der zuständige Richter widerrief die Bewährungsstrafe des jungen Manns, was dazu führte, dass dieser wieder zurück in die JVA verbracht werden musste. Nach einem kurzen Toilettengang sollten ihm wieder Fesseln angelegt werden. Plötzlich rannte der junge Mann dann vom zweiten Stock des Gerichts in Richtung Ausgang im Erdgeschoss. Die Flucht war relativ kurz. Er prallte gegen die verschlossene Glastüre des Eingangsbereichs und wurde im Anschluss durch Justizbeamte und Polizeibeamte überwältigt und gefesselt. Im Anschluss wurde er, wie schon vorgesehen, wieder in die JVA verbracht.

Foto: Bundespolizei (Archivbild)

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: