Hirsch spaziert über die Autobahn

Allgemein, Biberach, Polizeimeldungen Dienstag, 22. Oktober - 2019 16:18

Ein Hirsch ist am Dienstag über den Grünstreifen auf der A7 spaziert und hat dort die Polizei beschäftigt.

Autofahrer verständigten die Beamten, doch das Tier ließ sich von den Einsatzkräften nicht beirren und «lief seelenruhig weiter», wie die Polizei in Schwaben am Dienstag mitteilte. Eine zweite Streife stoppte daraufhin den Verkehr bei Unteropfingen in Baden-Württemberg unweit der Grenze zu Bayern. Mit Mitarbeitern der Autobahnmeisterei gelang es den Beamten schließlich, den umtriebigen Hirsch durch ein Loch im Wildschutzzaun wieder von der Autobahn zu vertreiben. Der Hirsch sei vermutlich aus einem nahe gelegenen Gehege ausgebrochen, sagte ein Sprecher. Ein Besitzer hatte sich zunächst nicht gemeldet.

Das schreibt die Polizei:

BERKHEIM/KIRCHDORF A.D. ILLER, BAB 7. Gegen 12 Uhr wurde der Polizeieinsatzzentrale in Kempten ein Reh auf der A7 bei der Anschlussstelle Berkheim gemeldet.

Die eingesetzte Streife der APS Memmingen stellte statt einem Reh einen Damhirsch fest, der als „Geisterläufer“ auf dem Grünstreifen in Richtung Dettingen lief. Er zeigte sich auch durch die eingesetzten Beamten gänzlich unbeeindruckt und lief seelenruhig am stehenden Polizeiauto vorbei weiter seines Weges. Nachdem eine zweite Streife den Verkehr angehalten hatte, gelang es den Beamten zusammen mit Mitarbeitern der Autobahnmeisterei Memmingen, den Hirsch auf Höhe Unteropfingen durch den geöffneten Wildschutzzaun aus dem Bereich der Autobahn zu treiben. Es wird davon ausgegangen, dass der Hirsch aus einem Gehege ausgebrochen ist. Diesbezügliche Vermisstenmeldungen sind bisher jedoch nicht bekannt.

Foto: pixabay.com/diego_torres

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: