Infoabend zur neuen Asylunterkunft „Im Starkfeld“ in Neu-Ulm geplant

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Dienstag, 16. April - 2019 6:00

Dass Neu-Ulm im Starkfeld 250 Flüchtlinge unterbringen muss, ist schon lange bekannt, doch nun gibt es auch einen Zeitplan: Die Unterkunft wird voraussichtlich zum Ende des zweiten Quartals in Betrieb genommen. Am Mittwoch nächster Woche soll es dazu einen Infoabend in der Gemeinschaftshalle Ludwigsfeld geben. Er soll um 19:00 Uhr starten.

Meldung vom 10.12.2018:

Das Speichergebäude im Neu-Ulmer Starkfeld wird zur Flüchtlingsunterkunft. Das hat Regierungspräsident Erwin Lohner Neu-Ulms Oberbürgermeister telefonisch mitgeteilt. Oberbürgermeister Gerold Noerenberg kann nicht verstehen, dass die Regierung von Schwaben Flüchtlinge im Speichergebäude im Starkfeld unterbringen möchte. Das Gebäude im Gewerbegebiet bietet keinerlei sinnvolle Freizeitgestaltung. Anfang 2019 sollen die ersten 250 Asylbewerber kommen. Das Gebäude gilt als Ausweichquartier, da das Ankerzentrum in Donauwörth überbelegt ist. Wie lange genau das Speichergebäude durch die Regierung von Schwaben genutzt werden soll und wie lange die Asylbewerber im Speichergebäude untergebracht werden, ist der Stadtverwaltung bisher anscheinend nicht bekannt.

Foto: DONAU 3 FM – Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: