Jungfernfahrt der neuen Ulmer Straßenbahn!

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Montag, 11. Juni - 2018 8:05

Die neue Ulmer Straßenbahn hat ihre Jungfernfahrt bestanden. Gestern startete der „Avenio M“ auf dem Gelände des Betriebshofs der SWU Verkehr mit 100 Ulmer Bürgern. Sie hatten sich die streng limitierten Tickets für 10 Euro am Tag der offenen Tür gekauft. Die Fahrtstrecke führte entlang der Linie 1 bis nach Böfingen und wieder zurück. Die Fahrgäste waren alle begeistert. In vier bis fünf Wochen sollen Testfahrten auf der Linie 1 starten.

Meldung vom 09.06.2018:

Mit Spannung erwarten morgen einhundert Interessierte die Jungfernfahrt der neuen Ulmer Straßenbahn Avenio M. Sie haben sich die limitierten Tickets für zehn Euro besorgt und werden die Bahn vor allen anderen testen. Gestartet wird auf dem Betriebshof der SWU Verkehr. Über 30 Millionen Euro wurden in die Straßenbahnen für die neue Linie 2 investiert. Sie soll im Dezember in Betrieb gehen.

Meldung vom 23.04.2018:

Blitzlichtgewitter in der Ulmer Weststadt: der neue Straßenbahnwagen Avenio war der Star beim Tag der Offenen Tür der SWU. Bei seiner feierlichen Enthüllung wurden hunderte Fotos geschossen. Auch Ulms OB Czisch geriet ins Schwärmen: er sprach von Deutschlands schönster Straßenbahn. Der Avenio wird ab Dezember auf der neuen Linie 2 eingesetzt.

Meldung vom 21.04.2018:

Die SWU Verkehr in Ulm lädt heute zum „Tag der offenen Tür“ – von 10 bis 17 Uhr. Im Betriebshof werden die neuen Straßenbahnen offiziell vorgestellt. Der „Avenio M“ darf von den Besuchern fotografiert und von innen besichtigt werden. Außerdem werden Fahrten für die Jungfernfahrt für einen guten Zweck verkauft. Bis zum Start der Linie 2 im Dezember werden insgesamt zwölf neue Straßenbahnen angeliefert, die dann auf den Linien 1 und 2 unterwegs sein werden. Erste Testfahrten gibt es schon jetzt – in den Nachtstunden.

Meldung vom 07.02.2018:

Die Straßenbahnlinie 2 ist noch nicht fertig gebaut, aber der erste Zug für die Linie ist schon da. Heute Morgen wurde er bei der SWU in der Ulmer Weststadt vom Sattelschlepper aufs Gleis gesetzt. Der „Avenio M“ ist der erste von zwölf Zügen, die ab Dezember auf der neuen Linie 2 fahren sollen. Doch welche Vorteile gibt es gegenüber den alten Bahnen? André Dillmann, der technische Geschäftsführer der SWU, spricht von einem verbesserten Brand- und Aufprallschutz dank der weiterentwickelten Technik. Außerdem gibt es eine moderne LED-Beleuchtung und WLAN, sowie USB-Ladebuchsen in den neuen Straßenbahnen.

Meldung vom 01.02.2018:

Ulm wartet auf die erste neue Straßenbahn für die Linie 2. Jetzt im Februar, genau gesagt: in der kommenden Woche, soll sie ankommen. Der Wagen wird noch in einem Prüfzentrum untersucht. Ab März soll er dann auf den Gleisen in Ulm die endgültige Freigabe bekommen. Siemens liefert insgesamt zwölf neue Straßenbahnen im Gesamtwert von rund 32 Millionen Euro.

Meldung vom 20.12.2017:

In den nächsten Wochen und Monaten werden sie noch auf Herz und Nieren geprüft, dann erst kommen die neuen Straßenbahnwagen für die Linie 2 nach Ulm. Zwölf Avenio-M hat die SWU Verkehr bestellt. 32 Millionen Euro kosten die Nachfolger des Combinos. Anfang Februar wird die erste Tram in Ulm erwartet. Bei einem Tag der Offenen Tür am 21. April können die Ulmer dann ihre neue Straßenbahn begutachten.

Fotos: DONAU 3 FM

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: