FCH kauft die Voith-Arena von der Stadt Heidenheim!

Allgemein, DONAU 3 FM Region, Sport / Tanz Freitag, 20. Juli - 2018 13:37

Der Deal ist perfekt! Die Voith-Arena gehört künftig dem 1. FC Heidenheim. Der Gemeinderat hat dem Verkauf zugestimmt. Der Zweitligist muss dafür zwei Millionen Euro hinblättern. Über den Preis war lange diskutiert worden. Die Summen reichten von einem bis über 18 Millionen Euro. Mit den zwei Millionen sind beide Seiten zufrieden. Bislang hatte der FCH das Stadion von der Stadt gepachtet.

Meldung vom 26.07.2017:

Die Antwort der Stadt hat nicht lange auf sich warten lassen. Nachdem Fußball-Zweitligist FC Heidenheim mitgeteilt hat, dass die Übernahme der Voith-Arena geplatzt ist, bemüht sich die Stadt um Schadensbegrenzung. Die Gespräche würden weitergehen. Die Stadt kann sich auch gut den Verkauf des Stadions ohne Auflagen vorstellen. Zu welchem Preis freilich, bleibt offen.

Stand 10 Uhr:

Der Deal ist geplatzt – der 1. FC Heidenheim wird den von der Stadt angebotenen Vertrag zur Übernahme der Voith-Arena nicht unterzeichnen. Grund für diese Entscheidung sind laut Verein die im Vertrag festgelegten Bedingungen. So soll der FCH ohne Zustimmung des Gemeinderats keine Kredite auf die Arena aufnehmen können.

Meldung vom 31.03.2017:

Beide Seiten sind zufrieden! Der 1. FC Heidenheim bekommt die Voith-Arena von der Stadt symbolisch für einen Euro. Der Pachtvertrag wäre eigentlich noch 21 Jahre gelaufen. Durch den Verkauf wird der städtische Haushalt entlastet. Der Verein muss nun die Betriebs- und Sanierungskosten alleine übernehmen. Insgesamt flossen in die Voith-Arena bereits 36 Millionen Euro. 20 Millionen kamen vom FCH und den Sponsoren, 16 Millionen von der Stadt.

Stand 8 Uhr:

Ein ganzes Stadion für nur einen Euro – zu diesem symbolischen Preis übergibt die Stadt Heidenheim dem Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim die Voith-Arena. Der Gemeinderat der Stadt hat das am Abend beschlossen. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz wollen Verein und Stadt heute die Gründe des Geschäfts erläutern. Vorab wurde bekannt, dass das beiden Seiten etwas bringt: der FCH hat Planungssicherheit, die Stadt muss keine Millionenbeträge mehr in den Unterhalt des Stadions stecken.

Meldung vom 28.03.2017:

Ist die Voith-Arena bald Eigentum des 1. FC Heidenheim? Die Stadt will dem Fußball-Zweitligisten das Stadion für den symbolischen Betrag von einem Euro verkaufen. Das soll der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstag beschließen. Diese Eigentumsübertragung würde die Stadt in den kommenden Jahren entlasten und dem FCH wirtschaftliche Unabhängigkeit bieten. Seit 2009 wurden in die Voith-Arena rund 36 Millionen Euro investiert. Verein und Sponsoren gaben 20 Millionen, die Stadt Heidenheim 16 Millionen Euro.

Foto: 1. FC Heidenheim – Facebook-Seite

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: