Landkreis Neu-Ulm: große Katastrophenschutz-Übung steht an

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Samstag, 19. Oktober - 2019 9:43

Hunderte Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rotem Kreuz und THW sind heute im Landkreis Neu-Ulm im Einsatz.

Aber keine Sorge, es ist nur eine Katastrophenschutzübung. Noch bis gegen 15 Uhr wird geübt, um das Zusammenspiel der Rettungskräfte zu verbessern. So ist in Neu-Ulm an der Kreuzung Europastraße/Memminger Straße und im Bereich von Kellmünz, Weiler und Osterberg im südlichen Landkreis mit Behinderungen zu rechnen. Bitte fahren Sie dort besonders vorsichtig. So eine Großübung findet alle sechs Jahre statt und ist laut Landratsamt gesetzlich vorgeschrieben.

Meldung vom 18.10.2019:

In Neu-Ulm findet morgen eine große Katastrophenschutz-Übung statt.

Erschrecken Sie nicht, wenn morgen in der Neu-Ulmer Innenstadt und im Dreieck Kellmünz-Weiler-Osterberg die Sirenen aufheulen und Sie viel Blaulicht sehen.

Es handelt sich um keinen Ernstfall, sondern um eine großangelegte Katastrophenschutz-Übung. Damit alles so realistisch wie möglich abläuft, werden reale Kräfte bewegt.

Es kann dabei auch zu Knallgeräuschen und Rauchentwicklung kommen. Der Kern der Übung findet am Samstag zwischen 10 und 15 Uhr statt.

Foto: pixabay

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: