Mädchen bringen sich bei Mutprobe in Lebensgefahr

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Montag, 5. August - 2019 10:55

Eisenbahntunnel sind keine Spielplätze – Das ist drei Mädchen in Neu-Ulm offenbar noch nicht klar gewesen.

Am vergangenen Samstagmittag, etwa gegen halb zwei Uhr Mittags, sieht der Lokführer eines Güterzuges, wie drei Mädchen vom Bahnsteig in den daran angrenzenden  Bahntunnel laufen. Daraufhin informiert er die Leitstelle und die Polizei, der Zugverkehr über den Neu-Ulmer Bahnhof wird sofort gesperrt und Beamte der Polizei suchen im Tunnel und den anliegenden Gleisen nach den Mädchen, allerdings ohne Erfolg.

Der Zugverkehr war insgesamt eine Stunde lang lahm gelegt. Die Polizei mahnt in ihrer Mitteilung: „Beim Aufenthalt im Gleiskörper oder in Tunneln besteht erhebliche Lebensgefahr! Diese Plätze sind auch für jugendliche Mutproben eindeutig die falschen Orte.“

Foto: pixabay/MichaelGaida (Symbolbild)

 


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: