Notinsel: Sichere Anlaufstellen für Kinder in der Stadt

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Mittwoch, 4. Dezember - 2019 11:46

Sie wurde in Ulm vergangenes Jahr nur sieben Mal genutzt, aber in drei Fällen war die Lage so ernst, dass der Notarzt oder die Polizei kam.

Die Rede ist von der Aktion „Notinsel“. Mit dem bunten Aufkleber im Schaufenster zeigen Geschäfte, dass Kinder hier eine sichere Anlaufstelle haben, wenn sie Angst haben oder etwas passiert ist. Viele Läden machen seit 15 Jahren mit.

Kinderschutz wird großgeschrieben

Die „Notinsel“ ist ein bundesweites Projekt der Stiftung Hänsel+Gretel, das den Kinderschutz in den Blickpunkt der Öffentlichkeit bringen und Schutzräume für Kinder schaffen will.

Alle Läden und Geschäfte, die das Notinsel-Zeichen an ihrer Tür anbringen, signalisieren Kindern: „Wo wir sind, bist Du sicher“. Die Stadt ruft weiter Geschäfte dazu auf, mitzumachen. In Ulm sind es schon über 200 Geschäfte.

Foto/Video: Notinsel

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: