Nun hat auch Ulm einen Starbucks! Gegner der Kette protestierten heute

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Donnerstag, 6. September - 2018 15:40

Mit Thermoskannen und Kaffeebechern bewaffnet haben heute Mittag auf dem Ulmer Münsterplatz die Teilnehmer eines Kaffee-Picknicks gegen Starbucks demonstriert. Initiatorin Dana Hoffmann und ihre Mitstreiter wollten mit der Aktion ein Zeichen gegen die, wie sie sagt, „Verkettisierung“ der Ulmer Innenstadt setzen. In Ulm gibt es immer mehr die gleichen Gastro-Ketten, die man in anderen Großstädten auch findet, bemängelt Hoffmann. Heute hatte der amerikanische Kaffeeröster am Münsterplatz eine Filiale eröffnet.

Stand 6 Uhr:

Heute eröffnet Starbucks am Ulmer Münster seine Filiale. Spezielle Eröffnungsangebote sind nicht vorgesehen. Nicht alle Ulmer freuen sich über die Ansiedelung des Kaffeerösters. Über Facebook rufen Gegner zu Ulms erstem Kaffee-Picknick auf. Ab 12 Uhr wollen sie auf dem Münsterplatz zeigen, dass Ulm keine Kaffee-Ketten braucht. Die Teilnehmer sollen Decken, Hocker und vor allem Kaffee mitbringen.

Meldung vom 30.08.2018:

Nun steht der Termin fest: nächsten Donnerstag eröffnet Starbucks in Ulm sein erstes Coffee House. Es befindet sich im Herzen der Stadt, am Münsterplatz 16. Auf über 220 Quadratmetern bietet der Kaffeeröster seine Spezialitäten an. Auch eine Außenterrasse mit Blick aufs Münster wird es geben. Starbucks betreibt in Deutschland inzwischen mehr als 150 Kaffeehäuser. Starbucks beschäftigt in Ulm zwölf Mitarbeiter. Wer seinen Kaffee mitnehmen möchte und einen Getränkebecher mitbringt, bekommt 30 Cent Rabatt.

Foto: DONAU 3 FM

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: