Vermisster 73-Jähriger ist gefunden

Allgemein, Polizeimeldungen, Ulm / Neu-Ulm Dienstag, 7. Februar - 2017 9:10

Glückliches Ende einer großen Suchaktion. Der seit dem Abend aus einem Neu-Ulmer Pflegeheim vermisste Demenzkranke ist wieder da. Er wurde in einer Nachbarstation des Altenheims entdeckt. Der 73-jährige ist unterkühlt, ansonsten aber wohlauf. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens hatte er nur ein T-Shirt, Socken und eine Unterhose an.

Stand 6 Uhr:

Die Polizei in Neu-Ulm sucht fieberhaft nach einem vermissten 73-Jährigen. Der demente Rentner ist am späten Abend aus dem AWO-Seniorenzentrum in der Eckstraße verschwunden. Der Gesuchte ist nur mit einem T-Shirt, Socken und einer Unterhose bekleidet. Er ist ca. 175 cm groß und hat eine Glatze. Schon vor Wochenfrist hat er das Heim unbeaufsichtigt verlassen und gelangte so zu Fuß bis in das sogenannte Donautal auf Ulmer Seite. Dort konnte er mit Unterkühlungen aufgegriffen werden. Daher ist es wahrscheinlich, dass er sich wieder in Richtung Donau bewegt. Aufgrund der momentanen kalten äußeren Wetterbedingungen ist davon auszugehen, dass sich der leicht bekleidete Mann erhebliche gesundheitliche Schäden zuzieht. Hinweise über den Aufenthalt oder Verbleib des Mannes bitte an die Polizeiinspektion Neu-Ulm, Telefon 0731-8013-0, oder an den Notruf der Polizei, Telefonnummer 110.

Foto: pixabay.com/Sascha Kunhart


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: