Radfahrer angefahren – 15 Monate Gefängnis

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Dienstag, 28. Mai - 2019 12:45

Der Fall hatte für Schlagzeilen gesorgt: Ein 37-jähriger Autofahrer fährt in der Ulmer Oststadt einen Radfahrer an. Der Rumäne behauptet, ihn ins Krankenhaus zu bringen – stattdessen setzt er ihn im Wald zwischen Bach und Ringingen aus. Dafür hat ihn das Ulmer Schöffengericht zu 15 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt, unter anderem wegen Freiheitsberaubung und unterlassener Hilfeleistung.

Foto: pixabay.de/TryJimmy (Symbolbild)

 


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: