Sanierung der Ulmer Fußgängerzone: Wer solls bezahlen?

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Mittwoch, 8. Mai - 2019 16:22

Die Ulmer Fußgängerzone ist in die Jahre gekommen und muss dringend saniert werden. Darüber sind sich alle einig. Nicht aber über die Kosten.

Die Stadt will die Händler mit zur Kasse bitten. Ein Unding findet die IHK Ulm. Hauptgeschäftsführer Otto Sälzle sieht in der Bahnhofs- und Hirschstraße die Hauptschlagader der Innenstadt. Eine entsprechende Investition der Stadt diene nicht nur den Anliegern, sondern allen Ulmern.

Seit der Sedelhof-Großbaustelle und der Umgestaltung des Bahnhofvorplatzes leiden die Innenstadt-Händler ohnehin schon unter einem starken Rückgang der Besucher, so Sälzle weiter. Eine solche Investition gehöre zu einer reichen Stadt wie Ulm, sie könne und solle sich das leisten.

Auch das Land sieht primär die Stadt in der Pflicht.

Foto: pixabay/129400

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: