Schwarzarbeit – Das Hauptzollamt Ulm hat wieder zugeschlagen

Allgemein, Polizeimeldungen, Ulm / Neu-Ulm Dienstag, 14. Mai - 2019 15:14

Bei einer erneuten Schwarzarbeit-Razzia haben Beamte des Hauptzollamts Ulm insgesamt 29 Verstöße aufgedeckt. Rund 100 Ermittler kontrollierten 19 Baustellen von der Ostalb bis zum Bodensee. Insgesamt wurden 91 Arbeitgeber und knapp 400 Arbeitnehmer befragt, Unterlagen gesichtet und die Buchhaltung ausgewertet.

Das Ergebnis:

-Verdacht auf Schwarzarbeit (Vorenthalten der Sozialversicherungsbeiträge) in sieben Fällen
-Verdacht auf Verstoß gegen den Mindestlohn in elf Fällen
-Verdacht auf illegale Beschäftigung in acht Fällen
-Verdacht auf Scheinselbstständigkeit, Leistungsmissbrauch und gegen Aufzeichnungspflichten in jeweils einem Fall.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Foto: Hauptzollamt Ulm

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: