Schwörmontags-Party hinterlässt 23,5 Tonnen Müll

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Mittwoch, 24. Juli - 2019 10:55

Die große Party mit zehntausenden Gästen zum Ulmer Schwörmontag hat 23,5 Tonnen Müll hinterlassen, anderthalb Tonnen mehr als vergangenes Jahr.

Das melden die Entsorgungs-Betriebe Ulm. Bewährt haben sich demnach die 200 zusätzlichen orangenen Mülleimer, der Aufwand beim Aufräumen sei kleiner. Der Container in der Friedrichsau für kaputte Boote wurde ebenfalls gut angenommen. Um 4 Uhr früh begannen 32 Mitarbeiter mit dem Aufräumen, zur Öffnung der Geschäfte in der Innenstadt war diese wieder sauber.

Auch die Stadtwerke Ulm / Neu-Ulm melden vermeldet positive Nachrichten: Laut den Mitarbeitern des SWU Wasserkraftwerks Böfinger Halde wurde noch nie so wenig Müll vom Nabada angeschwemmt wie 2019.

Ein Dank geht an die Ulmer Kanufahrer, die schon seit Jahren Müll auf der Donau bis zum Wehr Böfinger Halde einsammeln.

Foto: Donau 3 FM

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: