Spatenstich: SWU verlegt Glasfaserkabel im Industriegebiet Donautal

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Mittwoch, 17. April - 2019 6:00

Das Highspeed-Netz in Ulm nimmt Gestalt an. Im Industriegebiet Donautal haben die Bauarbeiten zur Verlegung schneller Glasfaserkabel begonnen. Damit startet die erste Etappe des flächendeckenden High-speed-Netz-Ausbaus in Ulm und Neu-Ulm.

Im Rahmen eines festlichen Spatenstichs freuten sich Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch, SWU-Geschäftsführer Klaus Eder, Michael Beuschlein, Geschäftsführer SWU TeleNet und Wolfgang Rabe, Geschäftsführer SWU Netze, über die große Nachfrage von Seiten der Unternehmen.

So hat nicht zuletzt die sehr hohe Auftragsquote an Glasfaseranschlüssen eines Großteils der hier ansässigen Firmen zu dem zügigen Ausbaustart beigetragen. In seinem Grußwort betonte Gunter Czisch als Aufsichtsratvorsitzender der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm, dass der flächendeckende Ausbau des Glasfasernetzes als wichtigste Herausforderung ein zentraler Bestandteil für die Entwicklung von Ulm und Neu-Ulm zu Smart Cities sei.

Neben den klassischen Versorgungsaufgaben einer Stadt, wie Strom, Gas, Wasser oder Straßen, gehöre auch und gerade der Aufbau einer zukunftsfähigen Highspeed-Infrastruktur hierzu, um für die zunehmende Digitalisierung von Arbeits- und Lebenswelten in den Smart Cities Ulm und Neu-Ulm gerüstet zu sein. Für den Aufbau der schnellen Kommunikationsleitungen investieren die SWU bis 2024 insgesamt 30 Millionen Euro.

Foto: DONAU 3 FM

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: