Spielplan 2019/20: Hammer-Auftakt für die TTF

Allgemein, Biberach, Sport / Tanz Freitag, 28. Juni - 2019 11:52

Der Spielplan für die neue Saison hält einen Hammer-Auftakt für die Tischtennisfreunde Liebherr Ochsenhausen parat.

Die Neuauflage des Meisterschafts-Finales vom 25. Mai gegen den 1. FC Saarbrücken TT, diesmal vor heimischer Kulisse. Am 17. August steigt das Top-Spiel. Am 25. August muss man zum TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell, mit dem man sich in den vergangenen Jahren stets heiße Duelle geliefert hat. Es folgen das Heimspiel gegen den TTC Zugbrücke Grenzau (15.09.), die Auswärtspartie beim ttc indeland Jülich (22.09.) sowie, vor heimischer Kulisse, das Aufeinandertreffen mit dem ASV Grünwettersbach (24.09.) – drei Aufgaben, die zumindest auf dem Papier etwas leichter erscheinen. Am 6. Oktober geht es zu Play-off-Anwärter SV Werder Bremen, kommende Saison mit Vizeweltmeister Mattias Falck als Spitzenspieler, während man am 18.10. den mit Bastian Steger verstärkten TSV Bad Königshofen empfängt. Es folgen zwei Auswärtsspiele. Am 27.10. reist man zum Play-off-Halbfinalisten der Saison 2018/19, dem TTC Schwalbe Bergneustadt, und eine Woche später steht am neunten Spieltag die zweite Auflage des Derbys beim TTC Neu-Ulm auf dem Programm. Am 17.11. folgt mit dem Heimspiel gegen den Boll-Klub Borussia Düsseldorf eines der Punktrunden-Highlights. Nur zwei Tage später steht zum Vorrunden-Abschluss das Auswärtsspiel beim vor heimischer Kulisse immer schwer zu schlagenden Post SV Mühlhausen an. Am 6. Dezember beginnt die Rückrunde mit dem Topspiel in Saarbrücken. Nach insgesamt 132 Spielen endet die Hauptrunde mit dem 22. Spieltag am 13. April 2020, an den sich die Play-off-Halbfinals anschließen. Über den neuen Deutschen Mannschaftsmeister entscheidet das Liebherr TTBL-Finale 2020, das am Wochenende 6./7. Juni 2020 wahrscheinlich wieder in Frankfurt am Main stattfinden wird.

Ehingen auch 2019/20 Heimspielort der TTF – Kartenvorverkauf ab 10.07.

Die TTF Liebherr Ochsenhausen werden auch in der kommenden Saison ihre Heimspiele in der Sporthalle des Johann-Vanotti-Gymnasiums in Ehingen austragen. dort, wo man letzte Saison sehr erfolgreich aufschlug und viele neue Freunde gewonnen hat. Das bedeutet indes nicht, dass man Ochsenhausen untreu geworden wäre. Die Dr.-Hans-Liebherr-Halle wird noch mindestens bis in den November hinein wegen der Sanierungsarbeiten gesperrt sein, so dass man sich, auch um Planungssicherheit zu haben, entschlossen hat, noch eine Saison in Ehingen dranzuhängen. In der Spielzeit 2020/21 wird dann die Rückkehr nach Ochsenhausen erfolgen. „Ehingen ist für uns ein gutes Pflaster, bis auf eine Partie haben wir dort nur gewonnen und hatten viele schöne Spiele vor vielen Fans bei toller Stimmung. Die Stadt, die Kooperationsvereine, die Zuschauer – alles super und alle hängen gerne noch ein Jahr dran“, versichert TTF-Projektmanager Manuel Pfender. „Wir freuen uns aber auch jetzt schon darauf, zur Saison 2020/21 wieder nach Ochsenhausen zurückkehren.“ Die TTF beginnen mit dem Vorverkauf der Dauerkarten bereits am 10. Juli, wie Pfender ferner mitteilt.

Foto: TTF Liebherr Ochsenhausen e.V.

 


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: