Die Jungen Liberalen wollen weiter rauchen

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Donnerstag, 11. Mai - 2017 11:20

Das von der Ulmer CDU geforderte Rauchverbot im Herzen der Ulmer Innenstadt polarisiert weiter. Die Jungen Liberalen Ulm-Biberach sprechen sich klar dagegen aus. Das Wegwerfen von Kippen sei jetzt schon nicht erlaubt. Statt neue Verbote zu erlassen, sollten die bestehenden konsequenter geahndet werden. Die CDU spricht von   Verschandelung und einer Gesundheitsgefährdung von Kleinkindern.

Meldung vom 10.05.2017:

Der Ulmer CDU-Stadtrat Hans-Walter Roth ist gefürchtet für seine spitzen Kommentare und seine durchaus streitbaren Anträge ans Ulmer Rathaus. Nun fordert der Ulmer Augenarzt ein Rauchverbot für sensible Innenstadtbereiche wie den Münsterplatz, die Hirschstraße und die Fischergasse. Seine Begründung: Zigarettenkippen, die in den Fugen der Pflastersteine liegen, sind nur schwer zu entfernen. Und: für Kleinkinder stellen Zigarettenstummel eine tödliche Gefahr dar.

Foto: pixabay.com/Kruscha

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: