Ulm: Gänstorbrücke muss sofort abgerissen werden!

Alb-Donau-Kreis, Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Montag, 1. April - 2019 7:00

Vorsicht, Aprilscherz:

Wie DONAU 3 FM exklusiv erfahren hat, gibt es eine verkehrspolitische Entscheidung der Stadt Ulm, die den Verkehr in der Stadt bald nachhaltig verändern wird.

Die Ulmer Gänstorbrücke über die Donau – eine der Hauptverkehrsadern der Stadt – muss umgehend abgerissen werden. Für diese Maßnahme gebe es keinen zeitlichen Spielraum mehr, so Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch zu DONAU 3 FM. Die Brücke sei in einem derart maroden Zustand, dass es für diesen Schritt keine Alternative gebe. Noch am heutigen Tag wird die Brücke gesperrt, damit schnellstmöglich mit dem Abriss begonnen werden kann. Erst im letzten Jahr wurde die Brücke teilweise gesperrt und war nur noch zweispurig befahrbar, nachdem der schlechte Zustand bekannt wurde.

Hier das Interview mit Ulms OB zum Nachhören:

Während der Neubaumaßnahme wird die Stadt Ulm einen Fährbetrieb einrichten um den Verkehrsfluss aufrecht zu erhalten. Bereits seit vier Wochen laufen hierfür die Vorbereitungen in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Konstanz, die eine entsprechende Fähre der Bodenseeflotte zur Verfügung stellen. „Zunächst waren wir über die Anfrage der Stadt Ulm sehr überrascht, da unsere Schiffe ja für den Binnenverkehr ausgelegt sind“, so Christopher Pape, Pressesprecher der Stadtwerke Konstanz. „Nachdem uns die Stadt Ulm aber über die Hintergründe aufgeklärt hat, haben wir uns natürlich sehr gerne bereit erklärt zu helfen“, so Pape weiter. Die Stadtwerke Konstanz werden die Fähre „Konstanz“ zur Verfügung stellen. Sie hat ein Fassungsvermögen von rund 700 Personen und 54 Fahrzeuge.

Die Ausschreibung für das Fähr-Projekt hat die in Ulm ansässige Firma HEIM Bau für sich entschieden. „Wir werden jetzt zunächst mit den Ausschachtungen des Flussbettes an der Gänstorbrücke beginnen. Danach sind wir beauftragt jeweils auf Ulmer und Neu-Ulmer Seite eine Anlegestelle und die entsprechenden Zufahrten zu bauen“, freut sich Philipp Heim, geschäftsführender Gesellschafter der Firmengruppe HEIM.

Den Transport der Fähre „Konstanz“ vom Bodensee nach Ulm wird die Leipheimer Firma Hölldobler übernehmen.


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: