Ulmer Spatzen ziehen mit 4:1-Sieg ins wfv-Finale

Allgemein, Sport / Tanz, Ulm / Neu-Ulm Donnerstag, 25. April - 2019 8:00

Die Ulmer Fußballer spielen im wfv-Finale. In Reutlingen haben sie am Abend 4:1 gewonnen. Im Finale am 25. Mai in Stuttgart spielt Ulm als Favorit gegen den TSV Essingen. Auch die Polizei ist zufrieden mit dem Hochrisikospiel. Sie war mit 500 Kräften vor Ort, dabei ein Wasserwerfer, berittene Polizei, kurz auch ein Hubschrauber. Nach dem Spiel wurde es brenzlig als zwei Fangruppen aufeinander zustürmten. 40 Ulmer Fans bekamen Platzverweise.

Meldung vom 25.04. 2019

Im wfv-Pokal-Halbfinale treffen heute die Ulmer Fußballer in Reutlingen auf den SSV Reutlingen. Bei allen Verantwortlichen herrscht höchste Alarmbereitschaft –  in beiden Fanlagern gibt es gewaltbereite Hooligans, die nur auf eine Gelegenheit warten, sich zu prügeln. Die Polizei spricht von einem Hochrisikospiel. Einen konkreten Gewaltaufruf gibt es nach Angaben der Polizei aktuell nicht. Die beiden Vereine sind um Deeskalation bemüht. In einer gemeinsamen Erklärung rufen sie ihre Fans dazu auf, zu einem fairen und gewaltfreien Spiel beizutragen. Anpfiff in Reutlingen ist um 18 Uhr.

Meldung vom 12.04.2019:

Hammerlos für die Ulmer Fußballer. Im Halbfinale des wfv-Pokals müssen sie beim Oberligisten SSV Reutlingen antreten. Das hat die heutige Auslosung ergeben. In der anderen Partie stehen sich Essingen und Freiberg gegenüber. Gespielt wird am 24. April. Nur der Sieger des wfv-Pokals qualifiziert sich für die lukrative erste Runde des DFB-Pokals.

Foto: DONAU 3 FM

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: