Wilhelmsburg: Eröffnung des Pop up Space

Allgemein, Ulm / Neu-Ulm Donnerstag, 8. August - 2019 15:30

Stürmt die Burg!

Um 18 Uhr startet der diesjährige Pop up Space auf der Ulmer Wilhelmsburg. Es wartet ein kreatives Kulturprogramm auf die Gäste.

Das schreibt die Stadt Ulm dazu:

Am 8. August ab 18 Uhr öffnet der diesjährige Pop up Space seine Pforten. Bis zum 29. September gibt es kreatives Kulturprogramm vom Allerfeinsten. Das Heyoka-Theater lädt zur theatralen Burgexpedition „VER WANDEL GANG“, die Künstlerin Vanessa Hafenbrädl gestaltet eine interaktive „LIGHTSCULPTURE“, Lukas Pfalzer und Thomas Brück setzen sich in Videoinstallationen und Live-Performances mit verschiedensten Formen menschlichen Lachens auseinander und das Team von Prepared Culture Media erkundet die Burg bei einer performativen Schnitzeljagd mit dem Titel „Können wir bitte zusammenbleiben?“. Michael Schlecht und Elisabeth Würzl nutzen mit ihrem Projekt „reframe.burg“ den Pop up Space als Kuratoren- und Künstlerresidenz und verhelfen der Burg so zu einer künstlerischen Neuinterpretation.

Wie im vergangenen Jahr sorgt die Wilhelmsbar für passende sommerlich-kühle Getränke und der Arbeitskreis Kultur für inspirierende Donnerstagabende. Für den sportlichen Ausgleich ist in diesem Jahr Fabienne von „Yoga by Fabienne“ zuständig, um Kino-Unterhaltung kümmert sich das Team vom Dietrich Theater bei Kinovorstellungen unter freiem Himmel jeden Freitag und Sonntag. Bei verschiedenen Führungen von Gaby & Jörg sowie vom Förderkreis Bundesfestung wird der Wissensdurst gestillt und an den Familiensonntagen am 18. August und am 8. September erobern junge Entdeckerinnen und Entdecker die Burg. Besonderes Highlight der Nacht des offenen Denkmals am 7. September ist in diesem Jahr das Konzert der Band KRAAN sowie der darauffolgende Tag des offenen Denkmals am 8. September.

Meldung vom 31.05.2019:

Es wäre zu schön gewesen – für die Ulmer Wilhelmsburg wird es dieses Jahr keine weiteren Fördergelder geben. Das Bundesinnenministerium hat vorerst keine weiteren Mittel genehmigt.

Die Absage sieht man im Ulmer Rathaus gelassen. Schließlich ist das Hauptziel bereits erreicht: die Wilhelmsburg ist durch bauliche Maßnahmen und kulturelle Projekte neubelebt worden. Dafür hat der Bund bislang 4,3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Auch diesen Sommer ist kulturell einiges geboten. Im Juni und Juli führt das Theater Ulm das Musical-Open-Air „Evita“ auf. Kommenden Sonntag (2. Juni) können Sie die Wilhelmsburg am „Tag der Festung“ besichtigen. Ebenso am 8. September beim „Tag des Offenen Denkmals“.

Außerdem geht das Programm „Stürmt die Burg“ in diesem Jahr in die zweite Runde: ein Pop-Up-Space für Kunst- und Kulturschaffende aus der Region.

Alle Infos rund um die Wilhelmsburg finden Sie hier.

Foto: Kulturabteilung Stadt Ulm

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: