Kunstprojekt für Grund- und Mittelschülerinnen startet im Herbst in Ichenhausen

Bildung, Kunst / Kultur, Kurs, Workshop Montag, 9. September - 2019 0:00

Lade Karte ...

Datum
Montag - 09.09.2019 - Freitag - 17.07.2020
00:00 - 23:59

Veranstaltungsort
Ichenhausen

Kategorie


Ein Bündnis bestehend aus der Bildungskoordination für Neuzugewanderte, der ProArbeit gGmbH und dem KRASS vor Ort Günzburg e.V. startet ab dem Schuljahr 2019/20 ein Kunstprojekt nur für Mädchen der Grund- und Mittelschule Ichenhausen. Noch kurz vor den Sommerferien fand als Auftakt eine Schnupperveranstaltung statt, um die Mädchen über das geplante Projekt zu informieren.

„Was bedeutet eigentlich Freiheit?“, diese Frage stellte die Schauspielerin Yasemin Kont zu Beginn den insgesamt 50 Grund- und Mittelschülerinnen, die an der Schnupperveranstaltung teilnahmen. „Nicht zur Schule gehen zu müssen.“, „Zu machen, was ich will und nicht was Eltern oder Lehrer von mir verlangen“, verstanden manche der Mädchen unter diesem Begriff.
Im Projekt „Your Joice – Joy is a Choice!“ werden sich die Mädchen auf künstlerische Weise mit Rollenbildern und Charaktereigenschaften von Frauen und Mädchen in verschiedenen Kulturen auseinandersetzen. Die Mädchen bekommen dabei die Möglichkeit durch Malerei, plastisches Gestalten und Schauspiel ihre eigenen Vorstellungen und Wünsche zum Ausdruck zu bringen. Sie beschäftigen sich somit auf ganz persönlicher Ebene mit dem Begriff Freiheit und was dies für sie bedeutet. „Die Mädchen werden verschiedene künstlerische Techniken auf spielerische Weise erlernen. Sie können dabei erfahren, dass Kunst und Kreativität tolle Medien sind, um eigene Gedanken und Gefühle auszudrücken. Gerade wenn Mädchen vielleicht noch nicht so gut Deutsch sprechen, können sie in der Kunst ihre eigene Sprache finden.“, erläutert Susanne Dorner von KRASS e.V. das kunstpädagogische Konzept. Dorner ist Initiatorin des Projekts und gemeinsam mit der Schauspielerin Kont und der Bildhauerin Katrin Astforth für dessen künstlerische Durchführung verantwortlich. Bei der Schnupperveranstaltung bekamen die Mädchen einen kleinen Einblick, was sie im Projekt erwartet: Unter Anleitung der Künstlerinnen und der übrigen Projektbeteiligten falteten die Mädchen Windräder in verschiedenen Farben und Formen damit den Projekttitel „Your Joice“. Bei Cocktails und Knabbereien entstanden außerdem erste Gespräche zwischen den Mädchen der unterschiedlichen Schulen.

Das Projekt „Your Joice“ wird ab Beginn des kommenden Schuljahres einmal pro Woche außerhalb der Schulzeit an der Mittelschule Ichenhausen stattfinden. Für Ende des Schuljahres werden die Mädchen gemeinsam eine Abschlussveranstaltung planen, bei der sie auch die Möglichkeit haben, die entstandenen Kunstwerke zu präsentieren.

Eine Besonderheit des Projektes ist sicherlich, dass nicht nur Mädchen angesprochen werden, die unterschiedliche Schulen besuchen, sondern die auch unterschiedlich alt sind: Eine Teilnahme ist für Grund- und Mittelschülerinnen zwischen 8-16 Jahren möglich. „Die Altersdurchmischung ist ein wichtiger Teil des Projekts. Wir wollen gezielt fördern, dass die Mädchen unterschiedlichen Alters von und miteinander lernen und sich dadurch gemeinsam weiterentwickeln.“, erklärt die Bildungskoordinatorin Ramona Beck. Die Jugendsozialarbeiter der beiden Schulen, Sabine Jäger und Peter Zillich, sowie Sarah Müller vom Familienstützpunkt stehen den Teilnehmerinnen im Projektverlauf beratend und unterstützend zur Seite. Das Projekt wird über das Programm „Künste öffnen Welten“ des Förderprogrammes „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Das Bildungsministerium möchte mit dieser Förderung kulturelle Bildungsprojekte insbesondere für Kinder und Jugendliche zugänglich machen, die in Familien mit Risikolagen aufwachsen.



Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: