Alexa: Mehr als nur ein Assistent

Service Donnerstag, 2. Mai - 2019 11:51

Wer sie nicht kennt: Alexa ist ein intelligenter persönlicher Assistent, der eure Stimme erkennt und euren gewünschten Befehl ausführt. Von Dingen googeln, über Kalendereinträge aufnehmen und Stellen eines Weckers, bis hin zum sogenannten Smart-Home. Mit anderen Worten die Steuerung von allen möglichen Einrichtungen im Haus, die mit ihr verbunden sind, wie z.B. das Dimmen von Licht oder die Regulierung der Heizungen, alles ist möglich.

Abgesehen von all diesen nützlichen Funktionen, kann man mit ihr auch einfach nur reden oder ihr unnütze Fragen stellen. Dabei merkt man, dass sie über vieles Bescheid weiß und ziemlich schlagfertig ist. Denn Alexa hat oft sehr verblüffende oder lustige Antworten.

So kennt sie sich anscheinend gut mit Filmen aus, denn fragt man sie zu „Per Anhalter durch die Galaxis“, was der Sinn des Lebens sei, antwortet sie: „Die Antwort ist 42, aber die Frage ist komplizierter“, oder wenn man die erste Regel des Fight Clubs wissen will, kommt wie aus der Pistole geschossen: „Ihr werdet nicht über den Fight Club reden!“. Über Märchen weiß sie auch Bescheid. So zitiert sie gekonnt, auf die Frage wer die Schönste im ganzen Land sei: „Frau Königin Ihr seid die Schönste hier. Aber Schneewittchen über den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen ist noch tausend mal schöner als Ihr.“

Außerdem zeigt sie durchaus Humor. Wenn man sie nach einem Flachwitz fragt, könnt ihr Antworten erwarten wie: „Warum freut sich ein DJ, wenn ihm ein Reifen platzt? Seine Plattensammlung vergrößert sich.“ Sie ist aber auch schlagfertig. Nach wiederholter Aufforderung, etwas witziges zu sagen, schlägt sie vor den Befehl auszusprechen: „Alexa, jodel Mal“. Daraufhin kommt von ihr ein monotones „Jodel-di-dä-dodel-dau, di-del-di-del-dodel-dum“.

Auch typisch deutsche Sprüche kennt sie und vervollständigt diese. So zum Beispiel: „Alexa, warum ist die Banane krum?“ – „Weil niemand in den Urwald zog und die Banane gerade bog.“ Oder „Alexa, keine Panik!“, und sie: „Auf der Titanic“.

Humor beweist sie auch wenn man sie fragt, wo sich Chuck Norris befindet. Denn darauf antwortet sie gekonnt: „Wenn Chuck Norris möchte, dass du weißt wo er ist, wird er dich finden. Wenn nicht, wirst du es erst wissen wenn es zu spät ist!“ Oder aber ihr gebt den Befehl: „Alexa, Selbstzerstörung“. Dann nämlich … ach wisst ihr was, probiert es einfach selber mal aus.

Alexa ist also weit mehr als nur ein Assistent der hilft, sondern kann durchaus auch ein unterhaltsamer Gesprächspartner gegen Langeweile sein.

Foto: Pixabay/HeikoAL

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: