Best of Bon Jovi: 25 Jahre „Cross Road“

Service Freitag, 11. Oktober - 2019 0:01

Best-Of-Alben – Braucht man die wirklich oder sind sie für echte Fans nutzlos? Darüber gibt es unterschiedliche Meinungen. Fakt ist aber: „Greatest Hits“-Alben sind wahnsinnig erfolgreich. Allein das „Best Of“ der Eagles von 1976 wurde weltweit über 42 Millionen Mal verkauft. Das macht es zum siebt-meistverkauften Album aller Zeiten.

Heute vor 25 Jahren erschien eine dieser wahnsinnig erfolgreichen Kompilationen: „Cross Road“ von Bon Jovi. Zu diesem Zeitpunkt enthielt die Diskografie der Band aus New Jersey schon ein ganzes Jahrzehnt voller Hits wie „Runaway“„Bed Of Roses“ und natürlich Livin‘ on a Prayer“. Grund genug also, etliche Songs nun auf einer einzigen CD zu veröffentlichen. Das allein reichte Bon Jovi aber nicht, denn zwei neue Lieder wurden ebenfalls dem Album hinzugefügt: „Someday I’ll Be Saturday Night“ und „Always“. Während Ersteres sich eher als ermutigende Positivitätshymne beschreiben lässt, handelt die herzzerreißende Powerballade „Always“ von einer gescheiterten Liebesbeziehung.

Gewusst? Eigentlich hatte Jon Bon Jovi das Lied für den Film „Romeo Is Bleeding“ aus dem Jahr 1993 geschrieben (siehe die erste Zeile: This romeo is bleeding / But you can’t see his blood). Als die Produzenten ihm den Film zeigten, war er allerdings ganz und gar nicht zufrieden und entschied sich dagegen, „Always“ für den Soundtrack bereitzustellen. Das erwies sich als kein Fehler, denn im Gegensatz zum Film wurde die Single 1994 ein riesiger Erfolg. Weltweit ist „Always“ sogar das meistverkaufte Lied in der Geschichte der Band.

Das „Best Of“ hat sich für die Gruppe also richtig gelohnt. Mit über 21 Millionen geschätzten Verkäufen weltweit ist „Cross Road“ in den Top 10 der meistverkauften Kompilationen aller Zeiten und das zweiterfolgreichste Album von Bon Jovi überhaupt nach dem Klassiker „Slippery When Wet“ (1986).

 

Foto: Sante D’Orazio

Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: