Ein Allrounder

Service Mittwoch, 31. Juli - 2019 9:09

Die Küchenmaschine ist ein wahres Wunder, denn mit ihr kann man dampfgaren, emulgieren, kneten, kochen, mahlen, erhitzen, mixen, rühren, schlagen, vermischen, wiegen, zerkleinern, anbraten, karamellisieren, fermentieren, garen und langsam kochen. Die Firma stellte noch im März den neuen Thermomix6 vor, welcher auf dem Markt 1359€ kostet. Der Hype wie damals bleibt jedoch aus.

Das Traditionsunternehmen Vorwerk stellt zum Jahresende die Produktion des Thermomix am Stammsitz in Wuppertal ein, wovon 200 Arbeitsplätze betroffen sind. Dafür wird stattdessen die Produktion in Shanghai erweitert, denn dort ist die Wachstumsrate dreistellig. Das Unternehmen sei in einer Phase der Konsolidierung nach Jahren des Wachstums.

Vorwerk Sprecher Michael Weber teilt mit: „Es war klar, dass wir dieses unglaubliche Wachstum nicht halten können.“ Dennoch sieht er den Markt für das Küchengerät aber noch nicht gesättigt.

Im Jahr 2014 boomte das Geschäft mit dem TM5. Das Unternehmen verkauft innerhalb von neun Monaten eine Million Geräte – bei einem Stückpreis von knapp 1200 Euro. Unter den Thermomix-Anhängern finden sogar Partys statt, bei denen die Geräte vorgestellt und Rezepte mit diesen ausprobiert werden.


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: