Kinonews 01. August: „FAST & FURIOUS PRESENTS: HOBBS & SHAW“

Service Donnerstag, 1. August - 2019 15:45

Sagt Ihnen „Fast & Furious“ noch was? Das ist eine Film-Serie, unter anderem mit den Action-Stars Dwayne Johnson und Jason Statham, die sich ursprünglich mal um Autos gedreht hatte. Jetzt kommt der erste Ableger in die Kinos. Kino-Experte und Schlaumeier Marcus Oesterle Sagt Ihnen, wie das Spinn-Off geworden ist.

Bevor es zu meiner Einschätzung geht, kommen wir erstmal zur Story von „FAST & FURIOUS PRESENTS: HOBBS & SHAW“. Kurz gesagt, die Story ist völlig dämlich und dient nur dazu, die Actionszenen zu verbinden. Dwayne Johnson ist Luke Hobbs, Jason Statham spielt Ex-Elitesoldat Deckard Shaw. Die Beiden mussten schon häufiger zusammenarbeiten, können sich eigentlich aber nicht so wirklich leiden.

Der erste Groll zwischen den Beiden ist aber schnell vergessen, weil der Top-Terrorist Brixton auftaucht. Der wurde durch genetische Veränderung zu einem superintelligenten Supersoldaten verändert. Und so weiter und so fort – Sie können es sich denken.

Wenn „anspruchslos“ auf einer Tabelle von 0 bis 10 die Null ist, dann liegt „Hobbs & Shaw“ irgendwo bei einer Minus 20. Ständig fliegt was in die Luft, die Effekte aus dem Computer sehen stellenweise gruselig-grottig aus, die Sprüche sind genauso grenzwertig lustig  – aber leider kann ich es nicht anders sagen: Der Film ist trotzdem unfassbar unterhaltsam geworden.

Ein perfekter Sommer-Blockbuster bei dem alle Beteiligten wissen, was sie da fabrizieren, nämlich hirnlos-humorige Non-Stop-Action mit zwei super aufgelegten Hauptdarstellern. Von mir gibt’s 4 von 5 Punkten für „Hobbs & Shaw“, jetzt aktuell im Kino.


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: