Kinonews 04. Juli: Spider-Man Far From Home

Service Donnerstag, 4. Juli - 2019 16:24

Vor 2 Jahren hat sich der britische Schauspieler Tom Holland das erste Mal in den Spider-Man-Anzug gezwängt. Jetzt läuft mit „Spider-Man: Far From Home“ die Fortsetzung an. Schlaumeier und Kino-Experte Marcus Oesterle hat sich den Film für euch angeschaut.

Es war keine leichte Aufgabe, die das Team um Regisseur Jon Watts zu schultern hatte. Schließlich steht der Film ganz im Schatten des großen „Avenger“-Finales vor einigen Wochen, welches die aktuelle Phase des Marvel-Universums zur Zufriedenheit der meisten Fans abgeschlossen hat.

Aber dieser neue „Spider-Man“-Film macht trotzdem, oder gerade deswegen vieles Richtig! Grob gesagt geht’s um Peter Parker a.k.a. Spider-Man, der auf Klassenfahrt nach Europa geht und in Mary-Jane verliebt ist. Zusätzlich sind mal wieder Monster auf die Erde gekommen und bedrohen – wieder einmal – die Menschheit. Schlussendlich soll der plötzlich aufgetauchte Superheld Mysterio helfen – gespielt von Jake Gyllenhaal – die Welt zu retten. Zusammen verfolgen die Beiden die Angreifer durch Europa, fast wie auf einer großen Touri—Tour.

Das Beste am Film sind die Schauspieler. Vor allem Tom Holland als Spider-Man und die aus The Greatest Showman bekannte Zendaya als sein Schwarm MJ holen das Beste aus ihren Rollen raus. Dazu gibt’s viel Comedy, denn die erste Hälfte des Films ist quasi eine High-School-Komödie mit angenehmen 80s-Vibe. Es wird nie zu kindisch und die Augenroll-Momente für Erwachsene halten sich sehr in Grenzen. In der zweiten Hälfte dreht der Film dann richtig auf mit teils fast schon epischen Action-Sequenzen, die erstaunlich überzeugend geworden sind und ein paar Längen am Anfang vergessen lassen.

Insgesamt war ich wirklich positiv überrascht, hatte aber auch ehrlich gesagt nicht viel erwartet. Ich geb 4 von 5 Punkten für „Spider-Man: Far From Home“, jetzt im Kino.

 


Das könnte Sie auch interessieren:


Tags: